DFG - Deutsche Forschungsgemeinschaft Württembergische Landesbibliothek Bayrische Staatsbibliothek Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel Staatsbibliothek zu Berlin Universtitätsbibliothek Rostock Universiteitsbibliothek Nijmegen Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt
Home | Recherche | Projekt | Sammlungen | Terminologie | Zitierweise | Kontakt | Hilfe | Schnellsuche: 


Was kann man in der Datenbank suchen

Die in der Einbanddatenbank versammelten Daten beschreiben Bucheinbände des 15. und 16. Jahrhunderts. Der Fokus liegt dabei auf den Werkzeugen, die zur Gestaltung dieser Bucheinbände verwendet wurden. Dabei unterscheidet man Platten, Rollen und Stempel.

Diese Werkzeuge wurden von Stechern, die überwiegend durch ihr Monogramm bekannt, zuweilen aber auch noch nicht erschlossen sind, hergestellt. Ein Stern (*) kennzeichnet fiktive Werkstätten. Diese Werkzeuge wurden von Buchbindern in diversen Werkstätten zur Dekoration von Einbänden verwendet. Alle Informationen zu einem Objekt (Handschrift, Druck) werden in der Buchbinderischen Einheit zusammengeführt.

Die Einbanddatenbank enthält Datenmaterial über diese Entitäten und spiegelt die zwischen ihnen bestehenden Relationen wider. Das bedeutet, dass für jedes Werkzeug, sofern bekannt, eine Werkstatt angegeben ist. Dieses wird oft zusammen mit anderen Werkzeugen der Buchbinderischen Einheit zugeordnet.

Auf dieser Struktur aufbauend erfolgt die Suche in der Einbanddatenbank zuerst nach Werkzeugen. Von der Fundstelle aus können nicht nur die einzelnen Daten zu dem betreffenden Werkzeug eingesehen werden, sondern auch die Angaben zur Werkstatt, der das Werkzeug entstammt. Ferner gelangt man von dort zur Anzeige der Buchbinderischen Einheit, mit der das gefundene Werkzeug verknüpft ist.

Unter dem Punkt

Wie kann man in der Datenbank suchen

werden die Suchmöglichkeiten im Detail beschrieben.

 





Letzte Änderung: 19.12.2003 iic

 Seitenanfang
  Design von 3-point concepts Gmbh 2002