DFG - Deutsche Forschungsgemeinschaft Württembergische Landesbibliothek Bayrische Staatsbibliothek Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel Staatsbibliothek zu Berlin Universtitätsbibliothek Rostock Universiteitsbibliothek Nijmegen Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt
Home | Recherche | Projekt | Sammlungen | Terminologie | Kontakt | Hilfe | Schnellsuche: 


 

Anna Marie Floerke

Vita

1887
Anna Marie Floerke wird am 4. Januar in Schwerin geboren

Besuch der höheren Töchterschule und später des Lehrerinnenseminars in Rostock

1907
Lehrerin für englische und französische Sprache

1908
Lehrbefähigung für Volks-, Bürger- und höhere Mädchenschulen, in den folgenden Jahren Privatlehrerin in Rostock

1913
Erwerb des humanistischen Reifezeugnisses in Güstrow

1913-1918
Studium der Germanistik, Geschichte und der Klassischen Philologie in München und Rostock

1918
Promotion an der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock zum Thema "Johann Rist als Dramatiker"

1920-1922
Volontärin an der Universitätsbibliothek Rostock, unterbrochen durch ein viermonatiges Praktikum an der Deutschen Bücherei Leipzig

1921
Staatsexamen

1923
Anstellung an der Bibliothek der Ritter und Landschaft in Rostock, die jedoch kurze Zeit später wegen Änderungen der Staatsstruktur in die Universitätsbibliothek Rostock eingegliedert wird

1924
Wegen guter Kenntnisse der aufgelösten Bibliothek Anstellung an der UB Rostock als "Hilfsarbeiterin"

Ständige Bemühungen um eine wissenschaftliche Stelle in Rostock scheitern, weil sie die notwendige Fachprüfung für den wissenschaftlichen Bibliotheksdienst durch ein Missverständnis nicht abgelegt hatte

1929-1948
Anstellung an der Mecklenburgischen Landesbibliothek Schwerin; in amtlichen Zeugnissen wird ihr "eine lebhafte Beschäftigung in Überstunden mit Studien über den alten Bucheinband" bescheinigt

1930
Erste Veröffentlichung ihrer Forschungsergebnisse in: Archiv für Buchbinderei: "Mecklenburgische Bucheinbände im 16. Jahrhundert"

1937
Ein vertiefender Aufsatz Die ersten Buchbinder in Mecklenburg-Schwerin in: Beiträge zum Rollen- und Platteneinband im 16. Jahrhundert, Konrad Haebler zum 80. Geburtstag folgt

1949
Bibliothekskundlicher Unterricht in Schwerin

1948-1960
Als freiwillige Mitarbeiterin im Mecklenburgischen Landeshauptarchiv Schwerin baut sie die dortige Bibliothek auf

1961
Anna Marie Floerke stirbt am 21. März in Schwerin

Literatur

  • Floerke, Anna Marie: Mecklenburgische Buchbinder im 16. Jahrhundert. In: AfB 30, 1930, S. 109-111
  • Dies.: Die ersten Buchbinder in Mecklenburg-Schwerin. In: Beiträge zum Rollen- und Platteneinband im 16. Jahrhundert. Leipzig 1937 (Reprint Wiesbaden 1969), S. 242-273
  • Grewolls, Grete: Wer war wer in Mecklenburg-Vorpommern? Bremen, 1995
  • Rabenau, Konrad von: Anna Marie Floerke - Erforscherin der mecklenburgischen Bucheinbände des 16. Jahrhunderts. In: Stier und Greif 6 (1996) S. 39-41
  • Ders.: Die Sammlung von Einbanddurchreibungen von Anna Marie Floerke in Rostock. In: Einbandforschung 1, 1997, S. 9-11


Letzte �nderung: 08.07.2009 fd

 Seitenanfang
  Design von 3-point concepts Gmbh 2002